Transalp Roadbook 1 – Die Albrecht-Route

13. Auflage in neuem Layout und als Ringbuch

Eine der beliebtesten Routen über die Alpen ist Andreas Albrechts Tour vom bayrischen Garmisch-Partenkirchen zum Gardasee. Inzwischen sind Tausende von Transalplern seinen Routenvorschlägen gefolgt. Die Albrecht-Routen bieten alles, was das Herz eines echten Mountainbikers höher schlagen lässt: Grandiose Passübergänge, einsame Hochtäler, traumhafte Singletrails und urige Hütten. Dabei muss sich der Mountainbike-Abenteurer durch so wenige Schiebepassagen wie möglich quälen. Aus gutem Grund ist die Albrecht-Route also längst ein Klassiker.
Mit Roadbook passend für alle Varianten (7 Tage bzw. 6 Tage) und Hinweisen zur Version v2. GPS-Daten, Karten-Scans und TOPO-Karten für GARMIN-GPS-Geräte sind für alle Varianten vorhanden und können separat bestellt werden.
Hier ist der Tourbericht der Originalroute aus dem Jahr der Erstbefahrung. Die Albrecht-Route findet man nun auch in WIKIPEDIA.

Zur Neuauflage 2018

Die Albrecht-Route hat sich zum Dauerbrenner in der Transalp-Szene entwickelt. Trotzdem lässt sie sich immer noch verbessern. Einerseits werden neue Wege gebaut. Andererseits habe ich gezielt danach gesucht, Straßenpassagen verschwinden zu lassen zugunsten von Schotterpisten oder noch besser Trails. Die Ergebnisse resultieren auch aus meinen Recherchen zur Version v2 der Albrecht-Route, die im Internet dokumentiert wird . Änderungen an der klassischen Route habe ich trotzdem nur sehr behutsam vorgenommen. Diese werden in dieser Neuauflage zusammengefasst und dokumentiert. Der Tourbericht aus der Befahrung im Jahr 2004 bleibt die Grundlage für dieses Buch. Das hat historische Gründe. Er spiegelt den Geist der Albrecht-Route wieder, so wie sie ist.

  • 13. Neuauflage 2018 – Ringbuch: 60 Seiten – 11,99 EUR
  • Verlag: Books on Demand GmbH – ISBN: 978-3-7460-7878-6
  • auch als eBook, Info siehe hier

Hinweise zu Albrecht-Route-v2
Die v2 wird derzeit nur im Internet dokumentiert – siehe hier. Im Roadbook (13. Auflage 2018) sind allerdings Hinweise enthalten, wo genau eine v2-Variante von der Hauptroute abgeht und wieder auf diese stößt. Tabellarische Roadbooks zu den v2-Varianten sind derzeit nicht enthalten. Ab der 8. Auflage sind die v2-Strecken auf den Übersichtskarten markiert.

Hinweise zu Albrecht-Route-v2
Die v2 wird derzeit nur im Internet dokumentiert – siehe hier. Im Roadbook (13. Auflage 2018) sind allerdings Hinweise enthalten, wo genau eine v2-Variante von der Hauptroute abgeht und wieder auf diese stößt. Tabellarische Roadbooks zu den v2-Varianten sind derzeit nicht enthalten. Ab der 8. Auflage sind die v2-Strecken auf den Übersichtskarten markiert.


Änderungen in der 13. Auflage 2018 im Vergleich zur 12. Auflage 2017

nur redaktionelle Änderungen, keine Änderungen an der Route


Änderungen in der 12. Auflage 2017 im Vergleich zur 11. Auflage 2017

neues Layout und nun als Ringbuch, Streckenführung unverändert


Änderungen in der 11. Auflage 2017 im Vergleich zur 10. Auflage 2016

4. Tag Variante: Münstertal – Grosio
neue Streckenführung
1. bei der Abfahrt von Torri di Fraéle nach Premadio
2. neue Ortsdurchfahrt in Premadio zu Radweg Richtung Bormio
3. neue Radwegführung zwischen St. Lucia (bei Bormio) und Tola
• betrifft folgende GPS-Tracks: 04-ALR-VAR.gpx
• betrifft folgende Kartenscans: 14, 15


5. Tag Variante und v2: Grosio – Passo Foppa/Mortirolo – Ponte di Legno/Pezzo
neue Streckenführung
1. am Passo Foppa, Mortirolo: Abfahrt über Lago di Mortirolo nach Monno (frühere Variante 5.Tag über Col Carette ist nun Bestandteil der Albrecht-Route für eMTB) – siehe auch Bericht im Internet: hier klicken
2. v2-Variante „v2-05var-a“: beginnt dadurch ca. 150 m früher direkt am unter 1. genannten Abzweig
3. in Incudine: neuer Abschnitt des Radweges im Valcamonica
4. in Ponte di Legno: endet nun direkt am Hotel Raggio di Luce
5. von dort Verbindung nach Pezzo (wenn man am 6. Tag auf die Hauptroute wechseln möchte)
• betrifft folgende GPS-Tracks:
o 05-ALR-VAR.gpx,
o 05-ALR-VAR-Pezzo.gpx (neu)
o v2-05var-a.gpx
• betrifft folgende Kartenscans: 15a, 17


6. Tag Haupt-, Nebenroute und v2: Pezzo/Ponte di Legno – Madonna di Campiglio
neue Streckenführung
1. Hauptroute: Montozzo-Scharte zum Lago di Pian Palu und weiter nach Pejo
2. v2-06a: entfällt ersatzlos wegen Wegesperrung
3. neu: v2-06a, Trail ab Rifugio Fontanino zum Werk Pejo (war früher Bestandteil der Hauptroute)
4. Nebenroute: Start in Ponte di Legno am Hotel Raggio di Luce, direkt zu neuem Radweg Val Sozzine
5. Wechsel von Pezzo zur Variante 6. Tag über Tonalina zu SS 42
6. neue Wegführung bei der Abfahrt vom Passo Tonale zwischen Baita Velon und Vermiglio
• betrifft folgende GPS-Tracks:
o 06-ALR.gpx
o 06-ALR-VAR.gpx
o 06-ALR-VAR-Tonalina.gpx (neu)
o v2-06-a.gpx (neu)
• betrifft folgende Kartenscans: 17, 18


7. Tag v2: Madonna di Campiglio – Gardasee
neue Streckenführung
1. v2-07a-zu-b wird Bestandteil von v2-07b
2. v2-07b: jetzt direkter Abzweig von v2-07a am Tennosee, zum Hotel Tennosee nicht mehr über die Treppen, sondern weiter entlang des See bis zu Schotterauffahrt zum Hotel
• betrifft folgende GPS-Tracks:
o v2-07a-zu-b.gpx (entfällt)
o v2-07b.gpx (neu)
• betrifft folgende Kartenscans: 23